Ein Herz für Klassiker: Chiacchere

Blog, Klassiker, Kleinigkeiten, Rezepte, Winter • 31. Januar 2016

Klassiker_Chiacchere1

Die närrische Zeit hat ja schon im November begonnen und kommt nun zum Höhepunkt! Überall in Deutschland sieht man Narren und Konfetti, aber nicht nur bei uns, sondern auch in Europa wird die fünfte Jahreszeit vor allem auch süß und fettig gefeiert! Dieses Mal führte unsere Reise für Ein Herz für Klassiker von Maras Wunderland und mir nach Italien und wir haben uns einen klassischen Karneval Klassiker ausgesucht – kleine feine Chiacchere! Bei mir gibt es sie in moderner Version mit einem weissen Schokoladen Mantel und Pistazien, Mara hat die kleinen Leckereien klassisch mit Puderzucker und bunten Perlen gemacht! Enjoy!

Unsere nächste Reise führt uns in die winterlichen skandinavischen Länder – also her mit euren Rezepten! Verlinkt sie einfach als Kommentar und wir nehmen sie in unseren nächsten Beitrag auf! Wir freuen uns!

Und wie immer noch unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

In Germany the foolish time started again in November and is reaching its peak now! Everywhere in Germany you can find carnival revelers and confetti, but not only here, all over Europe the fifth season is a popular time to celebrate especially with sweet and greasy treats! This time, Mara and I visited Italy to find out next classical recipe – and we found a typical carnival recipe – delicious little chiacchere! I made them as a new version with white chocolate and pistachios and Mara baked them the classical way with sprinkles and powdered sugar! Enjoy! 

Our next journey is taking us to the winter wonderland of all Scandinavian countries – so bring on your recipes! Tag them in your comments and we will feature them in the next post! We can’t wait to see them!

We will use the hashtags #einherzfürklassiker and #ausaltmachneu. If you try out our recipes or even use yours, we would love to see your creations, so tag them with those tags!

Klassiker_Chiacchere2

In den kalten Monate mach ich besonders gern Leckereien die ich frittieren muss :-) Auch wenn ich den Vorgang des Frittieren eigentlich sehr nervig finde, liebe ich einfach die Rezepte die in heissem Fett gebadet werden müssen. Aber das hat vielleicht auch etwas mit meiner Hefeliebe zu tun! Diese kleinen Kleinigkeiten waren aber auch mega lecker, auch wenn ich meinen Liebsten missbrauchen musste den Teig „sehr dünn auszurollen“. Lustigerweise dachten wir sie wären mega unbekannt, und dann stand ich da im Supermarkt hier in der Schweiz und es gab sie sogar zum kaufen ;-) Für alle die sie nicht kennen: Chiacchere sind super lecker und definitiv einen Versuch wert!

During those cold winter months I enjoy making sweets that I have to fry :-) Not that I love the frying process itself, I actually hate it. But I love the recipes that call for a hot fat bath. Maybe it’s because of my love for yeast dough? Anyway, these little treats where so damn delicious, even though my darling was forced to „roll the dough out really thin“. The funny thing about them, we thought that they are so unknown, but then I found them all over swiss stores :-) and for all of you that don’t know them: Chiacchere are so worth a try!  

Ein Herz für Klassiker: Chiacchere
 
Zutaten
  • 2 Eier - 2 eggs
  • 60 g Zucker - 4 tbsp sugar
  • 1 Vanilleschote Mark - pulp from 1 vanilla bean
  • Abrieb einer Zitrone - lemon zest from 1 lemon
  • 2 cl Grappa - 1 shotglass grappa
  • 50 g Butter - ½ stick butter
  • 300 g Mehl - 2½ cups flour
  • 1 Prise Salz - 1 pinch of salt
  • 750 g Butterschmalz zum Frittieren - 3 pounds fat for frying
  • Mehl für Arbeitsfläche - some flour for dusting
  • 200g weisse Schokolade - 1⅓ cup white chocolate
  • 30 g gehackte Pistazien - 2 tbsp chopped pistacchios
Zubereitung
  1. Die Eier mit dem Zucker und Vanillemark schaumig schlagen. Die Zitronenschale mit dem Grappa unterrühren. Mehl und Salz mit geschmolzener Butter in die Rührschüssel hinzugeben und mit einem Knethacken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nach Bedarf etwas Mehl hinzugeben dass es nicht mehr klebt. - Beat sugar with eggs and vanilla bean pulp. Add lemon zest and grappa and continue beating. Combine flour with salt and add with melted butter. With a dough hook knead to
  2. In einem Topf das Butterschmalz erhitzen (die perfekte Frittiertemperatur liegt bei 170°C). Die Arbeitsfläche mit Mehl bestauben. Den Teig sehr dünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen in Rauten schneiden (Kantenlänge ca. 4 cm). Die Teigstücke portionsweise im heißem Fett 3-4 Minuten goldbraun ausbacken und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. - Heat up the frying far (the perfect temperature for frying is 340°F). Dust the working space with flour and roll out dough really thin. Cut out little rectangles with a pastry cutter wheel. Fry them for 3-4 minutes and let them cool down on kitchen paper to remove excess oil.
  3. Schokolade klein hacken und schmelzen. Anschliessend je eine Ecke in die Schokolade tauchen und mit Pisatzien bestreuen. - Chop chocolate and let it melt. Dip one corner in chocolate and sprinkle with some chopped pistachios.

 

Noch mehr Rezepte aus Italien

bei uns

»» Tiramisutorte von Maras Wunderland
»» Tiramisu-Cupcakes von Birds Like Cake
»» Schoko-Biscotti von Maras Wunderland
»» Cannoli Cupcakes von Birds Like Cake

bei anderen

»» Mini Espresso-Panettone mit Pistaziencrème von Lovely Lilleby
»» Ricciarelli alla mondorla von Patce’s Patisserie
»» Panettone-Muffins von Zucker, Zimt und Liebe
»» Biscottini von Lisbeths Cupcakes & Cookies
»» Panna Cotta von Kleiner Kuriositätenladen
»» Cannoli Siciliani von Tra dolce ed amaro
»» Brombeer Panna Cotta von Fräulein Klein

3 comments for Ein Herz für Klassiker: Chiacchere

  1. Pingback: Maras Wunderland

  2. ullatrulla said:

    Hmmm, die kleinen Teilchen sehen ja herzig aus. Da kann man direkt eins mehr naschen – perfekt. Beim Frittieren fluche ich auch immer, weil das im Topf immer so ein Gesaue ist, aber der Geschmack entschädigt mich auch immer :-).
    Liebe Grüße,
    Daniela
    PS. Für die Skandinavien-Sause hätte ich eine schwedische Mandeltorte im Angebot: http://ullatrullabacktundbastelt.blogspot.de/2014/01/smaklig-maltid-rezept-fur-schwedische.html

  3. Ronja said:

    Hallo liebe Sara, ich finde deinen gesamten blog ecjt toll und ich folge dir sehr gerne…
    Ich habe mal zwei Fragen…
    wie kam es denn dazu, dass ihr beiden aufeinandergetroffen seid und es zu dieser Aktion „ein Herz für Klassiker“ kam? Das ist mal was ganz anderes und eiine wirklich tolle Idee! Mara folge ich auch sehr gerne…
    Und meine zweite (okay, dritte ;) ) Frage: magst du mir verraten, wie alt du bist? Du siehst so jung aus, wenn ich das so sagen darf, aber hast schon so viel geschafft (Studium, Fernsehbeiträge etc.) und bist so viel rumgekommen…
    Ganz liebe Grüße!
    Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: