Tiramisu Cupcakes

Blog, Cupcakes, Ganzjährig, Rezepte • 27. April 2014
Dessert Italy Coffee Mascarpone Foodblog Foodphotography Backen Lecker Rezept
Es ist mal wieder Zeit für Cupcakes. Nach all den Torten wünsche ich mir sehnlichst eine kleine simple Leckerei, eine bei der man kein schlechtes Gewissen hat die tagelange Arbeit einfach zu zerstören. Ich wollte etwas was mich an Sommer, Italien, Sonne und gutes Essen erinnert. Und habe aus dem leckeren Tiramisu einen Cupcake gebacken. Oder eher: Ich habe Tiramisu in den Cupcake verwandelt ;-) Diese Cupcakes sind eine meiner liebsten, ich finde den Teig zu fluffig, liebe das Mascarpone Frosting und genieße die leichte Kaffee Note. Ein Cupcake für wahre Genießer! 
 
It was time for cupcakes again. After all those cake I couldn’t wish for anything more small and simple, something you don’t feel awful eating and destroying it after spending days of work on it. I wanted something that reminds me of summer, Italy, sun and great food. And so I baked a Tiramisu Cupcake. Or let’s say I transformed Tiramisu into a cupcake ;-) Those are one of my favorite cupcakes, I love the airy cake, I adore the mascarpone frosting and enjoy the subtle coffee note. It’s a cupcake for true gourmets! 
Dessert Italy Coffee Mascarpone Foodblog Foodphotography Backen Lecker Rezept

Tiramisu Cupcakes
 
Zutaten
  • 150g Mehl / 1¼ cup flour
  • ¾ TL Backpulver / ¾ tsp baking powder
  • eine Prise Salz / a pinch of salt
  • 60ml Milch / ¼ cup milk
  • 1 Vanilleschote / 1 vanilla bean
  • 55g Butter / ½ stick of butter
  • 3 Eier / 3 eggs
  • 3 Eigelbe / 3 egg yolks
  • 200g Zucker / 1 cup sugar
  • 1 Tasse Kaffee / 1 small cup coffee
  • 80ml Amaretto / ¼ cup + 1 tbsp. amaretto
  • 2 EL Zucker / 2 tbsp. sugar
  • 240ml Sahne / 1 cup cream
  • 250g Mascarpone / 8 ounces mascarpone
  • 60g Puderzucker / ½ confectioners sugar
  • Backkakao zur Dekoration / cocao powder for decoration
Zubereitung
  1. Ofen auf 180°C vorheizen und Papierförmchen in einem Muffinblech vorbereiten. - Preheat oven to 350°F and line muffin tin with cupcake liners.
  2. Mehl mit Backpulver und Salz vermengen. Beiseite stellen. - Combine flour with baking powder and salt. Set aside.
  3. Milch mit der Vanilleschote kurz aufkochen lassen, die Butter hinzugeben und solange rühren bis die Butter geschmolzen ist. 15 Minuten lang ruhen lassen. Anschließend Vanilleschote entfernen. - Put the vanilla bean in milk and let it simmer. Add the butter and stir until the butter is melted. Let it rest and cool down for 15 minutes, discard vanilla bean afterwards.
  4. Eier, Eigelbe und Zucker miteinander verrühren. Die Schüssel anschließend über ein Wasserbad geben und mit der Hand solange rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat, ca. 6 Minuten lang. Die Schüssel von der Hitze nehmen und anschließend die Masse auf hoher Stufe weiterrühren bis eine dickliche, formstabilere Masse entsteht. - Combine eggs, egg yolks and sugar. But the mixture over a bain-marie and stir by hand until the sugar is completely dissolved (approx. 6 minutes). Remove bowl from heat and start beating egg mixture on high speed until a thick, stiff peak mass develops.
  5. Langsam die Mehlmasse nun der Eimasse unterheben. Davon nun einige Esslöffel in die Milch geben und verrühren. Diese nun langsam der ursprünglichen Masse unterheben. - Slowly fold the flour into the eggs. Take some tablespoons of that mixture and put it in the milk and combine it. Slowly fold this milk mixture back into the original dough.
  6. Den Teig nun zu ¾ in die Förmchen füllen und ca. 20 Minuten lang backen. Abkühlen lassen. - Fill the cupcake liners ¾ full and bake for 20 minutes. Let it cool down.
  7. Den heißen Kaffe mit dem Amaretto und dem Zucker vermischen bis der Zucker aufgelöst ist. Nun mit einem Zahnstocher feine Löcher in die Cakes stechen und mit einem Pinsel großzügig Kaffeesirup auf den Cakes verteilen. 30 Minuten lang einziehen lassen. - Combine hot coffee with sugar and amaretto until the sugar is dissolved. Poke little holes with a toothpick into the cake and brush the coffee mixture over it. Let it soak in for about 30 minutes.
  8. Die Sahne steif schlagen. Den Puderzucker mit der Mascarpone vermengen und langsam die Sahne unterheben. Das Frosting mit einer runden Lochtülle auf die Cakes geben und mit Backkakao dekorativ bestreuen. - Whip the cream to a stiff peak. Combine the confectioners sugar with the mascarpone and slowly fold into the cream. Pipe the frosting with a plain round tip onto the cakes and sprinkle some baking cocoa onto them.
Infos
Menge: 18 Stück

Rezept angepasst an/Recipe adapted to Martha Stewart’s Cupcakes

11 comments for Tiramisu Cupcakes

  1. luisa said:

    Die sehen sehr köstlich aus.
    Und es ist wirklich toll, was man alles so mit Cupcakes machen kann. Ein Dessert in neuem Aussehen, sehr schön :)

    Liebe Grüße
    luisa

  2. Yvonne Lang said:

    Omg *_* sieht das lecker aus !
    ebenso wie deine anderen Rezepte und Bilder….könnte mich von vorne bis hinten durch deinen Blog durchfuttern, was die Rezepte angeht :-)
    hab mich mal eingetragen als Leserin, um auf dem Laufenden zu bleiben und keine weiteren, tollen und vor allem lecker aussehenden Rezepte zu verpassen <3

    Liebe Grüße, Yuyu
    http://www.yuyus-moments.de

  3. Vaenyzing said:

    Uiii…die sehen ja super lecker aus, bin selber ein Cup-cake Fan *-*

  4. Anonymous said:

    Ich freu mich schon die cupcakes am Wochenende nachzubacken. Verraetst du mir noch was du mit einer tasse kaffee genau meinst? Also gemachter kaffee in fluessiger form, oder nur gemahlener kaffee oder oder…? Kannst du da einen bestimmten empfehlen und wie gross sollte die tasse sein?

    Vielen dank schonmal! :)
    Helen

    • Liebe Helen, tut mir leid über die verspätete Antwort. Ich nehme meistens eine normal grosse Kaffeetasse (nicht die grossen Teetassen) und nehme heissen flüssigen Kaffee. Denke das geht mit jeden Kaffee gut :-)

      Lieber Gruss
      Sara

  5. Pingback: Maras Wunderland

  6. Svenja said:

    Hey :)

    Ich wollte die Cupcakes für einen Jungesellinnenabschied backen, allerdings sollten sie für diesen Zweck alkoholfrei sein, da doch die eine oder andere Mama dabei sein wird ;-) Hast du eine Idee wie man den Amaretto ersetzen kann? Ich liiiebe nämlich Amaretto und das „mandlige“ Aroma… Hatte daher an etwas Bittermandelaroma im Kaffee gedacht, aber vielleicht hast du ja noch eine bessere Idee?

    Liebe Grüße

  7. Pingback: Ein Herz für Klassiker: Chiacchere - Birds Like Cake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: