Churros mit Schokosauce

Blog, Ganzjährig, Kleinigkeiten, Rezepte • 10. November 2013
DSC_0526

Kennt ihr Churros? Alle die jetzt JA schreien, dürfen sich gleich über eine mega leckere Variante freuen. Alle die nur Bahnhof verstehen, lasst es mich erklären: Churros sind eine Art spanischer/mexikanischer Donut. Man macht sie aus Brandteig und frittiert dann die kleinen Leckereien. Danach werden sie in Zucker und Zimt gewälzt und ja – es ist auch noch Schokolade im Spiel für alle die darauf nicht verzichten können!
Ich kenne Churros seit ich in Californien gelebt habe. Wir sind öfter nach Santa Cruz und dort gibt es einen tollen Beach Boardwalk mit tollen Fressbuden und spaßigen Fahrangelegenheiten. Und es war fast schon obligat dass wir uns jedes Mal einen Churro gegönnt haben (die waren dann natürlich viel größer als die auf den Bildern ;-) Ich habe die Churros als Nachtisch zu einem mexikanischen Wrap Abend gemacht und sie waren ratzfatz weg! Leider sind sie nicht so schön geworden, denn eigentlich werden sie mit einer Sterntülle gespritzt und haben dann schöne Rillen. Ich habe mal gelesen dass man die Churros nach dem Spritzen v
or dem Fritieren einfrieren kann. Vielleicht probier ich dass das nächste Mal, aber lecker waren sie alle mal! 

Fotos-Churros
 
Ich wünsche euch einen tollen Sonntag! 
xoxo
Sara
 
Churros mit Schokosauce
 
Zutaten
  • 350ml Wasser
  • 50g Butter
  • 1½ EL Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Schale von einer Orange
  • 250g Mehl
  • 0,5 - 1 Liter Frittieröl
  • 100g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 150ml Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
Zubereitung
  1. Wasser mit der Butter, dem Zucker und dem Vanilleextrakt in einem Topf auf mittlerer Hitze erhitzen bis die Butter und der Zucker geschmolzen sind.
  2. Die Orangenschale und das Mehl vermengen und zu der Masse geben. Vom Herd nehmen und gut vermengen bis eine Teigkugel entsteht. Den Teig nun bis zu 45 Minuten mit Frischhaltefolie abgedeckt ruhen lassen.
  3. Zucker mit Zimt vermengen, beiseite stellen. Für die Schokosauce die Schokolade klein hacken und die Sahne erhitzen. Die Sahne mit dem Vanilleextrakt zur der Schokolade geben und mit einem Löffel verrühren bis eine homogene Sauce entsteht.
  4. Den Teig nun in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in einem großem Topf das Öl erhitzen. Nun 5cm lange Teigstücke in das Öl spritzen. Am besten mit einem Messer oder einer Schere durchtrennen. Die Churros 45sec bis 1 Minute lang frittieren und danach auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Die fertigen Churros in Zucker mit Zimt wälzen und mit der Schokosauce servieren.
Infos
Menge: für 4 Personen

8 comments for Churros mit Schokosauce

  1. OMG, sehen die gut aus!!

    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Carina

  2. Vivi said:

    du triffst in letzter zeit andauernd meinen geschmack mit deinen rezepten :)
    ich liebe churros!! allerdings bevorzuge ich sie ohne schokolade hehe.

    grüße, Vivi

  3. Oooooh ich liebe Churros, mjam mjam mjam! Das erste Mal habe ich die langen süssen Röllchen in Florida probiert. Seither kann ich an keinem Stand mehr vorbei gehen, wo es sie zu kaufen gibt, ohne mir eine Tüte davon zu gönnen ;). Vielen Dank für das tolle Rezept. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Liebe Grüsse, Tamara

  4. ParoleRobina said:

    love your blog, would you like to follow each other? let me know and I will follow u back dear
    XO

  5. Die sehen ja super lecker aus! Ich muss auch mal wieder Churros machen, da kommt Dein Rezept gerade recht :)
    Liebe Grüße
    Sarah aus dem Knusperstübchen

  6. Persis said:

    Oh yummy! Die Dingerchen habe ich ewig nicht mehr gegessen, weil ich immer ein wenig schissig bin, wenn Dinge im Topf frittiert werden :o) Die Angst sollte ich dringend mal ablegen. Deine Churros sehen zum Anbeissen aus!

  7. Pingback: Maras Wunderland

  8. Pingback: Ein Herz für Klassiker: Orangen Mandel Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: