Ein Herz für Klassiker: Rhabarber Cheesecake Tarte

Endlich ist der Frühling so richtig da! Und mit was lässt es sich da besser backen als mit Rhabarber? Wir lieben die leckeren Stangen und freuen uns deshalb euch heute unsere zwei Versionen zu kredenzen: bei Mara’S Wunderland gibt es eine leckere Rhabarber-Donauwelle und bei mir Rhabarber Coulis Cheesecake Tarte. Happy Spring!
Bei euch gab es erst kürzlich auch Rhabarberkuchen? Dann zeigt uns eure Rhabarber-Rezepte bis zur nächsten Runde in einem Monat. Verlinkt sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder auf Facebook! Wir fügen sie dann hier hinzu und es entsteht eine kleine Liste toller süßer Rhabarber-Rezepte.
Zum Schluss unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Für mich gibt es eigentlich keine bessere Tarte um den Frühling einzuläuten – denn wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich auch ordentlich Frühjahrsputz auf dem Blog gemacht. Willkommen bei Birds Like Cake 2.0 quasi – nach 2 Monaten Planung, Programmierung und Umsetzung darf ich euch mein neues Kuchen Zuhause präsentieren. Hier findet ihr immernoch alle alten Rezepte unter „Rezepte“ und da sogar nochmals in einigen Kategorien sortiert. Den klassischen Blog gibt es immernoch unter „Blog“ aber die aktuellsten Beiträge seht ihr trotzdem auf Startseite. Ganz neu präsentieren darf ich euch meine kleine Auftragsbäckerei – hier könnt ihr was Süsses bestellen! Auch wenn ich mich gerne teilen würde, ausliefern kann ich nur in 2 Stunden Umkreis zu meinem aktuellen Wohnort in der Schweiz. Aber dafür können alle im Buch Shop meine Bücher kaufen – natürlich handsigniert und mit Widmung wenn gewünscht! Ich bringe dann alles persönlich zur Post, wo sich meine Bücher auf den Weg zu euch machen.

Nun zurück zum Kuchen – Frühjahrsputz daheim habe ich auch gemacht und mich extrem auf die frühlingshaften Rezepte im Anschluss gefreut. Ich bin dein Frühlingskind durch und durch und so gab es für mich nichts schöneres als auf dem Markt die Ranunkeln für das Shooting zu kaufen, Rhabarber einzukochen zu einem süß-säuerlichen Coulis und den auf eine leckere Cheesecake Tarte zu packen! Hab ich die Meringue on top erwähnt? Die flambierte Version ist das beste Eau de Perfume – am liebsten hätte ich es zu einem Raumduft gemacht!

Ich hoffe euch gefällt meine neue Website und ganz old school freu ich mich auch immer über Kommentare! Vor allem wenn ihr die Tarte nachgebacken habt, würde es mich freuen zu hören wie sie euch geschmeckt hat! Schönen Frühlingssonntag!

Rhabarber Cheesecake Tarte
 
Zutaten
  • Teig: 300g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 240g kalte Butter
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Kaltes Wasser
  • Cheesecake: 300g Philadelphia Frischkäse
  • 50g Zucker
  • 1 Ei
  • 3 EL Sahne
  • Vanillemark aus einer Schote
  • Rhabarber Coulis: 400g Rhabarber, in Stücke geschnitten
  • 250ml Wasser
  • 50g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • Meringue: 2 Eiweiss
  • 100g Zucker
  • Pistazien nach Belieben
  • 1 EL Speisestärke
Zubereitung
  1. Für den Teig das Mehl mit Zucker vermengen, Butter in Stücken und Eigelb dazugeben und kneten. Nach und nach kaltes Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie packen und mind. 30 Minuten kühl stellen.
  2. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete 28cm runde Tarteform legen. Ränder andrücken und den Boden mit einer Gabel einstechen. Den Tarteboden nun ca. 12 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.
  3. Für den Cheesecake den Frischkäse, Zucker, Ei, Sahne und Vanille in einer Rührschüssel (auch mit der Hand möglich) verrühren. Masse auf den Tarte Boden geben und anschliessend erneut 20 - 24 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  4. Für das Rhabarber Coulis den Rhabarber waschen, Enden abschneiden und in 2-3cm Scheiben schneiden. Wasser, Zucker, Zitronensaft und Rhabarber in einem Topf vermengen und auf mittlerer Hitze mindestens 10 - 15 Minuten köcheln lassen, damit die Flüssigkeit sich um ein Drittel reduziert. Anschliessend mit einem Löffel umrühren damit sich der Rhabarber etwas auflöst und eine rosa Masse entsteht. Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und dies zum Rhabarber geben, einrühren und kurz aufkochen lassen. Das Coulis nun auf den Cheesecake geben und alles gut abkühlen lassen über Nacht im Kühlschrank.
  5. Das übrige Eiweiss mit dem Zucker aufschlagen und die Meringue dekorativ auf die Tarte aufspritzen. Die Meringue nach Belieben flambieren und mit Pistazien (ganz oder gehackt) bestreuen.

 

One comment for Ein Herz für Klassiker: Rhabarber Cheesecake Tarte

  1. Pingback: Maras Wunderland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: