Last Minute Apfelkuchen {Einfach gesund kochen}

Blog, Herbst, Kuchen & Torten, Rezepte • 14. Februar 2016

Birds_Like_Cake_Apfeluchen

Heute ist Valentinstag und passend dazu gibt es von mir eine Liebeserklärung – an einen genialen Apfelkuchen! Um genauer zu sein, habe ich vor einiger Zeit das wunderbare Buch von Veronika von Carrots for Claire in der Post gehabt und ihr echt toll gewordenes Baby bestaunt. Ich finde ihre Hingabe zu gesunder Ernährung toll und bin begeistert wie viel gesunde Rezepte sie darin gesammelt und entwickelt hat! Ein bisschen überfordert hat es mich jedoch schon – ich würde sogar behaupten dass ich mich gesund ernähre aber definitiv nicht auf diesem Level. Und natürlich wollte ich etwas Süßes aus ihrem Buch probieren – sodass ich erstmal in einen Bio Händler laufen musste um mich überhaupt mit all den Zutaten einzudecken ;-) Ach ja und die Pfanne durfte gleich mit in den Einkaufskorb, die ist toll oder?

Today is Valentine’s Day and there will be one declaration of love – to this awesome apple cake! Let me tell you how this story began: A while ago I had this awesome book from by blogger friend Veronika from Carrots for claire in my mail! I love her dedication to healthy food and I was really stunned how many healthy recipes she collected and developed! But I was also a bit overwhelmed – I wouldn’t say I don’t eat healthy, but definitely not the way she does. And I wanted to bake something sweet from it – so first I had to find a organic store to buy all those ingredients I didn’t have at home :-) Oh, and this wonderful pan too, isn’t it gorgeous? 

Birds_Like_Cake_Apfeluchen2

Ein bisschen skeptisch war ich natürlich auch, da ich Angst hatte dass es mir nicht gelingt, nicht schmeckt, … Ich habe mich für den Last Minute Apfelkuchen entschieden und genau da beginnt diese wundervolle Liebesgeschichte, passend zum Valentinstag! Dieser Kuchen … gesund, ästhetisch, schnell und sooo lecker? Eigentlich viel zu gut um wahr zu sein :-) Ich glaube ihr müsst ihn selbst backen, sonst glaubt es mir wirklich keiner … Auf der Arbeit war er innerhalb von paar Minuten weg gegessen und ich backe ihn heute gleich nochmal! Ist ja Tag der Liebe, nech?

And of course I was sceptic to – I was afraid the cake wouldn’t turn out the way it should be, won’t be delicious … I chose the Last minute apple cake and this is where this love story started, perfect for Valentine’s Day! This cake … let me tell you, it’s healthy, pretty, easy and quick to make and so delicious! To be honest, it is to good to be true! I think everyone should bake and try for himself! I brought it to work and minutes later it was gone! So I’m baking it again today! After all, it’s the Love Day, right? 

Birds_Like_Cake_Apfeluchen3

Liebe Veronika, ich gratuliere dir von Herzen zu deinem Buch! Ich erinnere mich an die langen Gespräche im Flieger und schlendernd durch New York über deine Ess-Philosophie, deine Ideen und deine Passion und es ist dir wirklich gelungen dies auf diesen Seiten festzuhalten! Dinkelmehl wird nun ein Standard Gast bei mir im Schrank und aus meinem Ofen werden bestimmt noch einige deiner Rezepte kommen! Du kannst so stolz auf dich sein! PS: Ich vermisse es Zeit mit dir zu verbringen, aber ich hab gehört Zürich ist fast wie New York ;-)

Dear Veronika, congratulations to your awesome book! I remember all those long talk at the plane and while walking through the streets of New York about the way you eat, your ideas and your passion! You really captured that on those pages! Spelt flour is definitely moving in permanently in my cabinet and there will be lots more of your recipes to come out of my oven! You can be so proud! PS: I miss spending time with you, but I heard Zurich is almost like New York ;-)

5.0 from 2 reviews
Last Minute Apfelkuchen
 
Zutaten
  • 40 g Kokosfett + etwas mehr für die Pfanne - 3 tbsp coconu fat
  • 150g Dinkelmehl - 1¼ cup spelt flour
  • 25 g gemahlene Mandeln - ¼ cup ground almonds
  • 1 TL Weinstein-Backpulver oder Backpulver* - 1 tsp baking powder
  • ½ TL Bourbon-Vanillepulver - ½ tsp vanilla
  • 1 Prise Zimtpulver + etwas mehr zum Bestreuen - 1 pinch cinnamon and some more to sprinkle over cake
  • Salz - salt
  • 60 ml Ahornsirup - ¼ cup maple sirup
  • 120 ml Pflanzenmilch oder normale Milch* (meine Cheat Version) - ½ cup vegetable milk or normal milk* (my cheat version)
  • 1 Ei - 1 egg
  • 1 großer süß-säuerlicher Apfel - 1 sweet sour apple
  • 1-2 EL gemahlene Mandeln - 1-2 tbsp ground almonds
  • 1 TL Kokosblütenzucker - 1tsp sugar made out of coconut blossoms
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Kokofett in einer ofenfesten Pfanne oder einer Springform (20 cm Durchmesser) während der Aufheizphase im Ofen vorsichtig schmelzen. - Preheat oven to 350°F. Add coconut fat into the pan and let it melt in the oven while its heating up.
  2. Mehl mit Mandeln, Back-, Vanille- und Zimtpulver sowie 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Ahornsirup, Milch und flüssiges Kokosfett mit einem Schneebesen unterrühren. Das Ei hinzufügen und den Teig verquirlen. - Combine flour, almonds, baking powder, vanilla, cinnamon and salt. Add maple sirup, milk and liquid coconut fat and whisk until combined. Add the egg and whisk till the dough is even.
  3. Für den Belag den Apfel waschen, vierteln, nach Belieben schälen, entkernen und in Spalten schneiden. - Wash, cut the apple and peel if desired.
  4. Den Teig in die Pfanne oder Springform gießen und mit dem Apfelspalten belegen. Die gemahlenen Mandeln darauf verteilen, mit etwas Zimtpulver und dem Kokosblütenzucker bestreuen. Den Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen. - Add the batter to the pan and line apple slices on top. Add ground almonds, cinnamon and coconut blossom sugar on top. Bake the cake for about 20 minutes.
  5. Den Kuchen noch in der Pfanne oder Form vorsichtig in Stücke schneiden und möglichst warm servieren. - Cut the cake while still in the pan and serve while warm.
Infos
Menge: 12 Stück

 

3 comments for Last Minute Apfelkuchen {Einfach gesund kochen}

  1. Der Kuchen sieht wirklich köstlich aus, und ist sicher auch für Backanfänger zu bewältigen.
    Und das Dinkelmehl macht ihn auch richtig vollwertig. Toller Blog, viele Grüße, Gabi

  2. Sophie April said:

    Liebe Sara,

    Ich habe den Kuchen am Wochenende endlich ausprobiert (1 Sündentag muss auch in der Fastenzeit drin sein ;-)) und er war total einfach zuzubereiten und unglaublich lecker! Durch das Dinkelmehl und den wenigen Zucker schmeckt er sogar sehr gesund…also gar keine so große Sünde ;-).

    Dein Block ist übrigens fantastisch! Ich warte jede Woche mit gespannter Freude auf eine neue tolle Backidee.

    Viele Grüße,
    Sophie

  3. Zay said:

    Hab Deinen Blog zufällig entdeckt und bin von den Rezepten total begeistert Hohes Kompliment. Alles mit so viel liebe gemacht, bin begeistert. Ich habe den Kuchen jetzt schon zweimal probiert und meiner ist leider nicht so hoch geworden und der Teig war auch wie wenn es nicht fertig gebacken wäre. Hab alles genauso wie in der Beschreibung gemacht. Kann es vielleicht daran liegen, das ich anstatt einen 3 Äpfel genommen habe ????
    Danke schon mal fürs antworten
    Lg
    Zay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: