Ein Herz für Klassiker: Baumkuchen

Blog, Kleinigkeiten, Rezepte, Weihnachten, Winter • 30. November 2014
Birds Like Cake deutsche Klassiker Weihnachten Advent Baumkuchen Schokolade
Auch in der Weihnachtszeit dürfen die guten alten Klassiker nicht fehlen. Heute heisst es daher wieder Ein Her für Klassiker und wir präsentieren euch in dessen Rahmen den vierten typisch deutschen Kuchen. Erneut von Mara (Mara’s Wunderland) und mir eigen interpretiert, dargestellt und euch präsentiert. Mehr dazu lest ihr hier.
 
Lange haben wir uns den Kopf darüber zerbrochen welchen leckeren Weihnachtsklassiker wir neu interpretieren wollen. Da wir beide was Neues ausprobieren wollten, fiel die Wahl schlussendlich auf Baumkuchen! Lecker geschichtet und dick in Schokolade gehüllt, genau richtig für die Weihnachtszeit! Bei Mara gibt’s einen hochgestapeltenWeihnachtsbaum und bei mir bekommt ihr Baumkuchensterne am Stiel.
 
Und wie immer unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten :-)
 
 

We definitely can’t miss  a german classic in the holiday season! Fourth round for „We heart classics“ and today we bake another classical german cake! Again Mara and me used a different recipe, different styling and presentation! Read more about out project here
We had to think a while about our cake this time, especially since we wanted to bake something for the holidays! Since we both wanted to try something new, we decided for Baumkuchen, which means Tree Cake since the Cake looks like a tree trunk when you cut it. Mara made a nice little Christmas Tree out of the cake and I present you some Tree Cakes on a Stick! Of course covered in chocolate!

And of course we will again use our hashtags #ausaltmachneu and #einherzfürklassiker which you can also use too if you bake something with our or different recipes!

 
Ich muss gestehen, vor diesem Klassiker hatte ich ein bisschen Respekt. Ich kenne Baumkuchen nur als gekauften Kuchen mit einer fetten Schicht Schokolade drum herum und tausend Schichten. Als Mara den Kuchen vorgeschlagen hatte war ich schon ein bisschen nervös – aber ich hatte einen Tag frei und konnte dann etwas herumexperimentieren. Und ich war recht überrascht! Baumkuchen – klingt kompliziert ist es aber nicht! Ok man brauch etwas Zeit und Geduld aber dafür ist es umso schöner danach einen homemade Baumkuchen geniessen zu können! Aber das Überziehen mit der Schokolade ist nicht so mein Ding … ich mag keine Kuvertüre also hab ich die Schokolade temperiert und jedes Mal gibt das eine riesen Schweinerei .. naja lecker wars! 
 
I have to admit, I was a bit scared of this cake. I know tree cake just from the store where you can buy the delicious cake covered in delicious chocolate with thousands of layers. When Mara suggested that cake I was a bit nervous – but I had a day off and was able to experiment a bit. And I was quite surprised! Tree cake sounds complicated, but its definitely  not! Ok, you need some time and patience but then at the end its so nice to have something homemade! Just the chocolate part wasn’t my favorite! I always try to temper my chocolate and its just soooo messy … but at least delicious ;-)

Ein Herz für Klassiker: Baumkuchen
 
Zutaten
  • 4 Eier / 4 eggs
  • 160g Butter / 1 ½ stick butter
  • 150g Zucker / ⅔ cups sugar
  • 1 EL Vanille Essenz / 1 tbsp vanilla essence
  • 1 EL Rum / 1 tbsp rum
  • 100g Mehl / 1 cup flour
  • 70g Stärke / ½ cup cornstarch
  • 1 Prise Salz / 1 pinch salt
  • 140g Schokolade / 1 cup chocolate
  • 1 EL Kokosfett / 1 tbsp coconut fat
Zubereitung
  1. Eier trennen. Butter mit Zucker und Vanille schaumig schlagen. Ei, Eigelbe und Rum hinzugeben und weiterrühren. - Separate 3 eggs. Beat butter with sugar and vanilla until pale and fluffy. Add egg, egg yolks and rum and continue beating.
  2. Mehl mit Stärke und Salz mischen. Eiweiss steif schlagen. Zunächst Mehl dem Teig unterheben, anschliessen das Eiweiss. - Combine flour with cornstarch. Beat egg whites to stiff peak. First fold flower then egg whites under.
  3. Backofen auf 250°C mit Grill vorheizen und eine viereckige Kuchenform mit Backpapier auslegen und die Ränder fetten. - Preheat oven to 480°F and prepare a squared cake pan.
  4. Etwa 2 EL der Teigmasse in der Form dünn verteilen und anschliessen 90 – 120 Sekunden goldbraun backen. Erneut zwei 2 EL Teig auf der Schicht verteilen und backen. So fortfahren bis der Teig aufgebraucht ist. Abkühlen lassen. - Put 2 tbsp dough into the cake pan and bake it for 90-120sec until it is gold brown. Add another 2 tbsp dough on top and cake again. Continue until dough is empty. Let cake cool.
  5. Mit einer Sternform aus dem ausgekühlten Teig Sterne stechen. Beiseite legen. - Cut out stars with a cookie cutter.
  6. Schokolade mit Kokosfett schmelzen (oder nur die Schokolade schmelzen und temperieren) und Cake Pop Sticks in die Schokolade tauchen und anschliessend in jeden Stern einen stecken. Hart werden lassen. - Melt chocolate with coconut fat (or temper just chocolate) and dip cake pop sticks into chocolate. Push a stick in each star and let it set.
  7. Anschliessend den ganzen Stern am Stiel in die Schokolade tunken und damit überziehen, in einer Styroporform oder im Glas hart werden
  8. lassen. - Cover cake pops in chocolate and let it set.
Infos
Menge: 20 Cakepops

 

 
Ich wünsche euch eine ganz tolle Adventszeit!
xoxo
Sara

6 comments for Ein Herz für Klassiker: Baumkuchen

  1. Karti said:

    Oh ich liebe Baumkuchen und deine Cake Pop Sternchen sehen toll aus :) Da werde ich ganz neidisch! Ich hätte gerne welche, kannst du sie vorbeischicken? :)

    Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent! :)

  2. Baiser Haube said:

    Wow, das stimmt mich richtig auf die Adventzeit ein. Toll!
    LG Lisa von Baiserhäubchen (http://baiserhaeubchen.blogspot.de/)

  3. stadtgarten said:

    Liebe Sara, das klingt ja wirklich nicht sooo kompliziert – und da ich Baumkuchen liebe (aber bisher auch nur die gekauften kenne), wäre das etas, was ich gerne mal ausprobieren würde.
    Ich stelle mir nur vor, dass das Aufbringen der jeweils nächsten Schicht Teig nicht so ganz reibungslos geht und hätte Angst, die untere Schicht beim Bestreichen wieder kaputt zu machen? Da muss man sicher sehr behutsam vorgehen?
    Wie groß ist denn deine viereckige Kuchenform?
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen 1. Advent, liebe Grüße, Monika

  4. ullatrulla said:

    Baumkuchen – sabber. Nur zum Selbermachen fehlt mir die Geduld. Bis all die Schichten endlich gebacken sind… Dabei ist der sooo lecker. Vielleicht schickst du mir einen Pop rüber? ;-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

  5. Liebe Sara,
    dein Baumkuchen am Stiel sieht wirklich super gut aus! Schön weihnachtlich :)
    Viele Grüüüüße,
    Jana

  6. angie said:

    wunderschön!!! tolle bilder!!! danke für das rezept!!! einen schönen abend wünscht angie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: