Hello Serbia: Reform Torta

DSC_0085
 
Lasst uns über Torten reden – dabei meine ich nicht diese Biskuit-Torten mit Sahnecreme, nein richtige, feine Torten. So wie man sie aus den alten Kaffeehäusern kennt, sich vorstellt wie die Kuchen damals im russischen Zarenreich oder Sonntags bei den feinen Pariser Kaffeekränzchen schmeckten. Obwohl ich natürlich keine Ahnung habe ob es damals überhaupt solche Torten im Zarenreich oder in Frankreich gab – die Vorstellung ist einfach schön. 
In einem Artikel las ich mal, dass folgende Torte die Königin der Torten sei. Ich fand den Ausdruck recht übertrieben, denn es gibt so viele feine Torten, leckere Kuchen, süße Kleinigkeiten, dass es unvorstellbar war, EINER Torte diesen Titel zu geben. 
Fotos-Reform-Torta
 
Meine Mama feierte Anfang Januar ihren Geburtstag und ich fragte sie: Was ist deine liebste Torte aus deiner Kindheit, welche Torten deiner Mutter oder Großmutter 
hast du am liebsten gegessen? Ihr Antwort kam sehr prompt: Reform Torte. Also die Königin der Torten. Ich schaute mir die Rezeptliste an und dachte, oh nur 6 Zutaten, das geht ja schnell. Aber für diese Torte brauch man sehr gute Zutaten, viel Geduld, Armkraft und Liebe. Und glaubt mir, ich habe kapituliert – sie ist definitiv die Königin unter den Torten. Und jeder Gast meiner Mama erlag ihr ebenfalls.
Heute habe ich die Ehre euch eine klassische Torte aus der Heimat meiner Eltern vorzustellen – und ich hoffe es werden noch einige „Hello Serbia“ Posts folgen!
Ich hoffe ich konnte euch eine „unserer“ Torten näher bringen!
Falls ihr Kuchen oder andere Sachen von mir ausprobiert, freue ich mich immer über ein Bild von euren Kreationen per eMail, Facebook, Twitter oder Instagram, dann einfach mit dem Hashtag #birdslikecake versehen! 
 
Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag und schicke euch ein paar Sonnenstrahlen aus der Karibik!

Eure Sara

Hello Serbia: Reform Torta
 
Zutaten
  • 12 Eiweiß
  • 200g Zucker
  • 300g gemahlene Walnüsse
  • 2 EL Mehl
  • 12 Eigelb
  • 6 EL Zucker
  • 300g Schokolade
  • 200g Butter
  • weitere gehackte Walnüsse zur Dekoration (ca. 100g)
Zubereitung
  1. Das Eiweiß steif schlagen, ca. 8 Minuten lang. Langsam den Zucker hinein rieseln lassen.
  2. Langsam das Walnüsse und das Mehl unter die Eiweißmasse heben und nicht zu lange verrühren.
  3. Die Eiweiß-Walnussmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 200°C ca. 15 Minuten lang backen, die Oberfläche sollte leicht gelb gebräunt sein. Abkühlen lassen.
  4. Das Eigelb nun mit dem Zucker ca. 10 Minuten lang verrühren bis die Masse hellgelb wird.
  5. Die Schokolade in kleine Stückchen hacken und beiseite stellen. Butter in kleine Würfel schneiden.
  6. Nun das Eigelb über einem Wasserbad unter ständigem langsamen Rühren erwärmen (6 - 8 Minuten lang).
  7. Zur Masse nun die Schokolade geben und solange über der Hitze weiter rühren bis sich die Schokolade mit dem Eigelb verbunden hat und komplett geschmolzen ist. Von der Hitze nehmen.
  8. Nun die Butter hinzugeben und mit einem Mixer gut unterrühren und zu einer feinen, lockeren Creme schlagen.
  9. Vom Teig nun die Ränder abschneiden und den Teig in drei lange Streifen gleicher Länge schneiden.
  10. Auf den ersten Boden nun Creme geben, gut verteilen, den zweiten Boden darauf geben und so abwechselnd Creme und Teig schichten. Den Kuchen dann nun komplett oben und seitlich mit der Creme einhüllen und alles glatt streichen.
  11. Auf einen länglichen Kuchenteller geben und die Ränder nach Belieben mit Walnüssen dekorieren.
Tips&Tricks
Die Königin der Torten sollte man etwas kühler lagern und die Stücke recht dünn schneiden! Ein wahrer Genuss, leider nicht für Nussallergiker ;-)

 

11 comments for Hello Serbia: Reform Torta

  1. Oh mein Gott sieht die Torte lecker aus!!! Das Rezept kommt sofort auf meine NAchbackliste :D

    Liebste Grüße
    strawberryred

  2. WOW sieht die lecker aus!! ich würd sofort ein stück nehmen :)
    liebe grüße
    laura&nora

  3. Ofenkieker said:

    Die Torte hört sich sehr lecker an! Ich liebe Walnüsse, da hat sie schonmal gewonnen ;)

    Viele liebe Grüße,
    Claudia

  4. POTTZBLITZ said:

    Sieht wirklich herrlich aus! LECKER – Wallnüsse – Schokolade – besser geht es nicht!

    Vielen Dank für den Tipp,
    Linda von POTTZBLITZ

  5. Reinhard Claves said:

    Da das Auge mit isst, wäre eine Oberflächendekoration das i-Tüpfelchen. Auch wenn sehr dünne Scheiben geschnitten werden sollen, würde hier eine entsprechende Anordnung der Deko Hilfestellung leisten z.B. ein aufdressierter Notenschlüssel, Sterntülle, Lochtülle oder DEKOR-Tülle.
    Reinhard Claves

  6. wunderbar!

    Eine echte Versuchung!

  7. Flowerstar said:

    Wow, 12 Eier! Das klingt nach einem mächtigen Teil, dass man da nur dünne Scheiben essen kann, glaube ich gern. Aber es klingt extrem lecker – yum!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    • Ja der Teig wird total luftig durch das Eiweiß und man brauch gar kein Backpulver! Die meisten klassisches serbischen Torten beinhalten mehr Eier als das man Backpulver hinzugibt. Lustigerweise schmeckt die Torte aber gar nicht übersüßt oder mastig! Man genießt eben nur kleine Portionen ♥

  8. Pingback: Hello Serbia: Kirsch Strudel - Birds Like Cake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: