Klassischer Marmorkuchen

Blog, Ganzjährig, Kuchen & Torten, Rezepte • 1. September 2013
DSC_0211

Gestern war in Mainz so ein regnerischer Tag und es herrschte irgendwie eine  Weltuntergangsstimmung brrr. Auch wenn ich noch überhaupt nicht dazu bereit bin meine Ballerinas langsam für den Winter einzumotten (ich hoffe auf noch einige schöne warme Herbstage :-) hatte ich definitiv das Gefühl, dass der Sommer nun langsam zu Ende geht. 
Perfekt für solche Tage, aber auch perfekt für einen Katertag nach exzessivem Feiern am Wochenende (hier ist Weinfest ;-) eignet sich ein guter alter traditioneller Kuchen. Am liebsten habe ich zur Zeit Gugelhüpfe und deswegen habe ich mich für einen Marmorkuchen für den heutigen Sonntag entschieden. 

Fotos-Marmorkuchen2

Gerade bei Gugelhüpfen ist die richtige Backform extrem wichtig. Diese muss besonders gut beschichtet sein, damit der schöne Gugelhupf auch nach dem Backen seine Form wahrt. Genau das ist der Fall bei meiner Gugelhupf Form welche so wie fast alle meine Backformen von Kaiser ist. 
Ich hatte vor allem beim Gugelhupf – Backen dank der KAIRAMIC Antihaftbeschichtung der Kaiser La Forme Plus Serie nie Probleme beim Herauslösen des Kuchens.
Ich weiß dass viele auf Silikonformen stehen, jedoch bin ich da noch etwas skeptisch. Ich stehe auf die guten alten festen Formen und wurde von der La Forme Plus Serie noch nicht enttäuscht – Never change a winning team ;-)
Egal was eure Präferenzen sind, ich bin mir sicher bei Kaiser findet ihr alles was das Bäckerherz höher schlagen lässt – dort habt ihr eine riesen Auswahl mit hervorragender Qualität!

Fotos-Marmorkuchen

Das Rezept nach welchem ich den Kuchen gebacken habe stammt aus einem sehr kleinen aber feinen Backbüchlein. Entdeckt hatte ich die Reihe „Der kleine Küchenfreund“ aus dem Höker Verlag in einem Buchladen und habe mich direkt verliebt. Die Bücher sind thematisch gordnet und die Titel sind pfiffige Wortspiele. Das heutige Rezept kann man im Büchlein „Statt Torte – Die leckersten Kuchenrezepte“ finden. Darin sind neben 12 ausgewählten feinen Rezepten auch wunderschöne Illustrationen und passende Zitate zu finden. Vor allem wenn ihr ein kleines Mitbringsel sucht, sind diese Büchlein ausgezeichnete Geschenkideen!

Fotos-Marmorkuchen1

 

Klassischer Marmorkuchen
 
Zutaten
  • 250g Butter
  • 350g Zucker
  • 1 Pkt. Vanilezucker
  • 6 Eier
  • 275g Mehl
  • 125g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 30g Kakao
  • 3 ELRum
  • 50g gemahlene Mandeln
  • Schokoladenglasur nach Belieben
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 190 Grad (170 Grad Umluft) vorheizen. Eine Gugelhupf Form einfetten und mit Mehl bestäuben.
  2. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzufügen und jeweils gründlich Rühren, damit der Teig schön locker wird.
  3. dann nach und nach Mehl, Speisestärke und Backpulver einarbeiten, anschließend die Zitronenschale hinzufügen. Die Hälfte dieses Teiges in die Form geben.
  4. Den restlichen Teig mit dem Kakao, dem Rum und den Mandeln verfeinern und ebenfalls in die Form geben. Die Teige mit einer Gabel vorsichtig mischen und marmorieren.
  5. In 60-75 min fertig backen (Stäbchenprobe!)
 
Giveaway
Freundlicherweise hat mir Kaiser  eine Gugelhupf Form der Serie La Forme Plus und der Hölker Verlag drei Exemplare des Büchleins „Statt Torte“ für euch zur Verfügung gestellt! 

Genießt den regnerischen Tag mit einer Tasse Tee und dem perfektem Gugelhupf :-)

 
xoxo
Sara

PS: Jeanny und Susanne, wie ihr seht habe ich euren Shoot the Food Tip umgesetzt und habe ordentlich gekleckert mit der Schokoglasur – für mehr Leben auf dem Bild :-) Vielen Dank an Kaiser und den Hölker Verlag für die Kooperation!
 




 www.kaiser-backform.de
www.facebook.com/KaiserBackform
www.pinterest.com/kaiserbackform/ Quelle Rezept: 
Der kleine Küchenfreund 
 „Statt Torte – Die leckersten Kuchenrezepte“
Hölker Verlag, 2012
ISBN 978-3-88117-857-0
www.hoelker-verlag.de 

31 comments for Klassischer Marmorkuchen

  1. Hallo liebe Sara,

    ach was für schöne Sonntagskaffeetafel Bilder !

    Ich mag es auch bei Gugel ehr Klassisch wie bei Dir.
    Event. mit eine Hauch Orangenschale und Orangenschokoladen Guss.

    Leser hier und auf FB und geteilt und geliked habe ich auch ganz artig :-)

    Liebe Grüße Stephie

  2. Tonia S said:

    Hi:)
    Ich find das Büchlein das beste aus der Reihe, die sind alle voll süß! Ich backe in letzter Zeit auch wieder viele Gugl, wiel ich das eine ganze Weile vernachläsigt habe.
    Ach ja, ich folge bei BL und FB.
    Liebe Grüße!

  3. Anonymous said:

    Hey Sara! Dein Gugel sieht wirklich lecker aus! Ich mag Gugel auch eher klassisch- sprich Marmor Dafür nehme ich gerne das Rezept meiner Mutter! Ansonsten probiere ich gerne aus und benutze dafür das Buch: Feine SchokoGugl von Dergugl (Südwest-Verlag)

    Von den Büchlein gefällt mir natürlich „Statt Torte“ aber auch „Das Beste kommt zum Schluss“

    Habe deinen Beitrag geliked und geteilt

    Liebe Grüße und schönen Sonntag! Kathi

  4. Flowerstar said:

    Oh, die Büchlein sind ja wunderbar gestaltet! Da kann ich mich kaum entscheiden, die klingen alle so hübsch ^^. Außer „Statt Torte“ würde mich „Das Beste kommt zum Schluss“ und „Abwarten und Tee trinken“ am meisten reizen.

    Ich folge dir bei BL und FB und habe das Bild bei FB geliket :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

  5. Maria said:

    Hallo,

    Mir gefallen eigentlich alle Bücher. Ich habe bereits eins zum Thema Kaffee zu Hause und werde sicher noch weitere kaufen als kleine Mitbringsel für Freunde. Gerne hätte ich noch das Buch „Abwarten und Tee trinken“ =)

    Liebe Grüße,
    Maria

  6. Genusszeit said:

    Hi Sara,

    der Gugl sieht echt lecker aus & Marmor ist sowieso ein absoluter Klassiker. Mein liebster Gugl ist ein Rezept mit Vanille & Nuss… seeehr lecker kann ich da nur sagen!

    Ich folge auf BL und FB.

    Ganz liebe Grüße & einen schönen Sonntag,
    Jennifer

  7. Anonymous said:

    Liebe Sara,

    dein Marmorgugl sieht himmlisch aus. Schade, dass das Internet noch nicht so weit ist, dass man sich mal eben ein Stückchen zum Probieren abschneiden kann.
    Mein Lieblingsguglrezept ist ein Eierlikörgugl nach einem Rezept von Sacher aus Wien.

    Einen wundervollen Sonntag und liebe Grüße von Koblenz nach Mainz,

    Stephanie

    p.s. Ich folge dir hier, bei FB und habe deinen heutigen Eintrag geteilt :).

  8. hallo sara

    der kuchen sieht wie immer lecker aus. mein liebstes gugl rezept ist von meiner oma mit schockostreusel :)
    ich folge dir auch bei fb und teile dort den post :)
    einen schönen sonntag wünsche ich dir lg
    daniela

  9. Also ich finde das Rezept (http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/2013/08/pfirsichkuchen-mit-schmand.html) ganz toll, was ich von Jeanny nachgebacken habe. In einer richtigen Guglhupfform wäre es optisch bestimmt viel besser geworden :)
    Gewinnspiel habe ich bei FB geliked und geteilt. Fan bin ich bei FB und bei GFC. Und auf meinem Blog hab ich es auch verlinkt :) Ich hoffe, ich hab jetzt nichts vergessen :)
    Lieben Gruß
    Yvonne

  10. Sabine Riemann said:

    Hallo Sara,ich habe heute meine erste Gugel’s von http://kruemelkreationen.blogspot.de/2013/01/vanille-mohn-pflaumen-gugl-oder-auch.html gebacken und ich kann sagen die sind voll lecker.Da meine Familie auf den Geschmack gekommen ist wird das nicht das erstemal sein das ich Gugel oder Gugel’s gebacken habe.Es gibt ja soviel leckere Rezepte.
    Ich habe auf Facebook geliked und geteilt.
    LG Sabine

  11. Anonymous said:

    Mein Lieblings Gugelhupf ist ein Eierlikörkuchen. Darin backe ich gehackte Zartbitter Schokoladenstückchen mit ein :)

    Follower hier und bei Fb, ebenfalls bei Facebook geliked und geteilt

    Lieben Gruß von Mainz nach Mainz ;)
    Annika

  12. einfach SaRa said:

    Hallo :)

    Unser Lieblingsgugelhupf ist ein Zitronenkuchen (Rezept von meiner Omi ;) ).

    Die Bücher kenn ich gar nicht (leider, wie ich grad feststellen muss *lach*).

    So, folge dir via GFC, Bloglovin und FB :D und hab natürlich geliket und geteilt ;)

    Alles Liebe

    Sandra

  13. Cathi Blume said:

    Ich habe schon sooooo lange keinen Gugelhupf mehr gegessen und weiß gar nicht, warum… Denn eigentlich liebe ich diese Formen sehr. Bei mir darf es kann ein Mamor- oder Haselnusskuchen sein- Aber ich bin auch bereit für neue Ideen :)
    Ich mag feste Formen auch sehr gerne, bei denen aus Silikon wird der Kuchen am Rand irgendwie nicht richtig knusprig oder braun.
    Leider besitze ich keine eigene Gugelhupfform und muss mir deshalb immer die von unseren Nachbarn ausleihen- wahrscheinlich gibt es deshalb so extrem selten Gugelhupfs!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!
    Ps.: Ich folge dir via Bloglovin

  14. Damaris B. said:

    Hallo liebe Sara,
    ich habe bisher noch nie Gugelhupf (Ich hätte schon fast Gugenhüpfe gesagt :D) gebacken. Daher wäre die Form perfekt! Ich hab das Gewinnspiel gleich mal auf meinem Blog geteilt und folge dir bei Bloglovin :)
    Ich würde damit dieses Rezept von Patce nachbacken:
    http://patces-patisserie.blogspot.de/2013/08/himbeer-mandarinen-gugelhupf-mit.html
    Ganz, ganz liebe Grüße dir,
    deine Dami ♥

  15. Hallo Sara!

    Ich folge Dir über GFC und habe auf FB den Beitrag geteilt (https://www.facebook.com/sinnesfreuden2012/posts/501316309957741).
    Am Besten gefällt mir das Büchlein „Statt Torte“ (ja, wirklich).
    Und mein Lieblingsgugelhupf ist der traditionelle Hefe-Gugelhupf (http://sinnesfreuden.blogspot.de/2013/08/gugelhupf.html)

    Viele Grüße
    Karin.

  16. Hallo Sara!

    Toller Beitrag und super Give Away. Da versuche ich direkt mein Glück.
    Meine Lieblingsgugls sind Honig Pfirsich Gugl oder aber auch Schoko. Die könnte ich immer verputzen.

    Außerdem gefällt mir am besten das Büchlein „Das Beste kommt zum Schluss“.

    Natürlich folge ich dir über GFC, FB un BL.

    Liebe Grüße Stefanie von Crazy Backfee

  17. Anonymous said:

    guten abend!
    wie hübsch das bei dir wieder ist!!! <3
    ich habe leider keine gugle form :( würde aber gerne meinen daim kuchen mal darin backen :)
    also „leise rieselt das mehl“, statt torte“, „das beste kommt zum schluss“… das wären die büchlein die mich am meisten interesieren :)
    ich folge dir über fb und habe deine post auch schon geteilt :)
    vlg mia
    sahnebomber@yahoo.de

  18. Ellen said:

    Oooooh, der Kuchen sieht lecker aus. Ich kenne nicht besonders vielel Guglhupf-Rezepte, aber der ganz klassische schwarz-weiss mit Schokoüberzug und Schokoraspel drinnen schmeckt mir am besten.

    Mein liebster Buchtitel ist „Du bist echt scharf“. :-)

    Meine E-Mail-Adresse findest du bei Bedarf im Impressum meines Blogs.

    VG, Ellen

  19. Oh wie toll!!!! Da mache ich gern mit. Mein Lieblings-Gugelhupf ist der Marmorkuchen von meiner liebsten Omi. Der schmeckt einfach sooooo gut, das ist mein liebster Gugel! ;)
    janetfe21@gmail.com

    Ganz liebe Grüße
    Janet

  20. ideenbuch said:

    Uiuiui da hüpf ich gleich mal ins Töpfchen! Ich folge dir natürlich über Facebook und Bloglovin!
    Bis jetzt hab ich leider noch keine richtige Guglhupfform! Aber wenn dann würde ich ganz viel Ameisenguglhupf machen ;)

    Das Büchlein „Leise rieselt das Mehl“ würde mir auch ganz gut gefallen! *Immer in Vorfreude auf Weihnachtskekse* :)
    Liebe Grüße Hannah

  21. Hallo Sara.

    Du hast immer so tolle Give-Aways :) Total toll.
    Da muss ich doch gleich mitmachen ;)Ich liebe nämlich Guglhupfe. Meine letzten 3 sind jedoch einfach zur Hälfte in der Form geblieben.. Sehr ärgerlich :( Da muss was neues her.. DRINGEND!! Dein Gewinnspiel kommt also gerade richtig. Ich finde Guglhupf so toll, da er zwar einfach und klassisch ist, aber trotzdem eine Menge kann.

    Von den Büchern würd ich mir „Liebe auf dem Küchentisch“ wünschen! Passend zu Tonias Blogevent ;) (http://backenmachtfroh.blogspot.de/2013/08/blogevent-oder-melone-isst-man-nicht.html)

    Ich habe deinen Beitrag auf FB geteilt (facebook.com/packerlsuppnspasticceria) und werde es auch gleich noch auf meinem BLOG (packerlsuppnspasticceria.wordpress.com) machen.

    Ganz liebe Grüße
    Stephanie (packerlsuppn@hotmail.de)

  22. Anonymous said:

    Hallo !

    Ich liebe saftigen Hefegugelhupf.
    Folge Dir auf Facebook.

    Lg Petra ( petra@nehls-re.de)

  23. Hallo Sara,
    wieder ein tolles Rezept von dir! Finde die Schokokleckse auf den Fotos übrigens ganz gut. Muss ich mir unbedingt merken, dass rumkleckern nicht immer schlimm ist ;)
    Hmm, mein Lieblingsgugelhupf-Rezept? Am besten etwas mit viel Schoko ;)
    Und von den Büchern finde ich auch „Das Beste kommt zum Schluss“ nicht schlecht.
    Dann hüpfe ich mal schnell ins Lostöpfchen (folge dir übrigens über BL und FB) und wünsche dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Elena

  24. Huch, ich habe ja noch gar nicht mitgemacht! Schande über mein Haupt! Dabei ist das so ein schönes Give Away. :)
    Ich liebe Marmor-Gugl… am besten mit ordentlich Schokolade oben drauf! <3

    Liebe Grüße, Miss B.

  25. Liebe Sara,
    da komme ich ja gerade noch rechtzeitig aus dem Urlaub :-).
    ich gestehe, ich liebäugel schon seit einiger Zeit mit der Gugelhupfform von Kaiser, da ich in der Tat noch keine habe.
    Am liebsten mag ich klassischen Marmorkuchen oder Sandkuchen als Gugel.

    Liebe Grüße
    Simone
    PS: deinem schönen Blog folge ich natürlich schon länger:-)

  26. Anonymous said:

    Hallöchen,
    da ich noch gar keine Gugelform besitzte, wäre das ja jetzt meine Chance ;)
    Mir sind die Gugel-Klassiker Marmorkuchen und Zitronenkuchen (da darf der Zitronenguss auf keinen Fall fehlen) am Liebsten, die konnte bisher noch kein anderer vom Thron schubsen.
    Bei den Büchern ist ‚Statt Torte‘ mein Favorit, Backen ist halt meine Leidenschaft :)
    Ich folge Dir übrigens über FB.
    Liebe Grüße
    Jasmin
    jasmin.ha.520(at)facebook.com

  27. Anonymous said:

    Hallo,
    ich liebe tatsächlich auch Mormor als Gugl sehr !!
    Aus der Reihe habe ich schon das Büchlein zum Einmachen – sehr nett !!
    Liebe Grüße,
    Wiebke
    P.S. Folge dir über fb
    (wiebke.kettern(at)web.de)

  28. Anonymous said:

    Hallo Sarah!
    Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte ist der „Saftige Eierlikör Pfundskuchen mit Schokostücken“ aus meiner Lieblingszeitschrift „Lecker“! Dieser Kuchen ist so saftig und lecker, dass ich mich, trotz wiederholter Probleme mit den Guglhupf-Formen immer wieder an diese Back-Form herantraue. Ich stehe mit den Guglhupf-Formen ebenfalls auf Kriegsfuß, eine Silikon-Form ist schon entsorgt worden. Aber auch wenn ich diesen Kuchen nur halb aus der Form gelöst bekomme: es hat sich dennoch gelohnt…
    LG, Melanie
    (Melanie.stille@gmx.de)

  29. Lisa said:

    Hallo,
    das Prachtstück wird doch gleich morgen gebacken! Wie groß ist deine Gugelhupfform? Ich habe eine mit etwa 1 Liter Fassungsvermögen. Sollte ich da die halbe Menge nehmen?
    Danke und liebe Grüße, Lisa

    • Liebe Lisa, hui wie viel Fassungsvermögen meine hat kann ich dir leider nicht sagen. Aber meine hat ein Durchmesser von 22cm. Ich hoffe das hilft dir! Viel Spaß beim nachbacken ♥

  30. Silvia said:

    Tolles Rezept und eine ganz süße Idee mit dem Büchlein :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: