Quinoa Salat mit Feta

Blog, Ganzjährig, Rezepte, Salziges • 13. August 2013
DSC_0082
Irgendwann während meiner Pinterest Streifzüge habe ich ein Rezept mit Quinoa entdeckt. Quinoa (sprich: ˈkinwɑ)? Ich wusste erst einmal nicht was ich damit anfangen soll. Und dann habe ich mich etwas informiert. Quinoa nennt man auch Inkareis. Hauptanbauländer sind Bolivien und Peru und dort ist es auch ein Grundnahrungsmittel. 
Quinoa ist mega gesund – und deswegen wurde auch das Jahr 2013 zum Quinoa Jahr ernannt. Da es ein Lebensmittel mit hohem Nährwert ist, könnte es einen Teil zur Lebensmittelsicherung weltweit beitragen. Aber nicht nur das – Quinoa enthält alle 9 essenziellen Aminosäuren, einige wichtige Mineralien und sein glykämischer Index ist niedrig, sodass die Kohlenhydrate nicht direkt in Form von Zucker in unser Blut übergehen (also perfekt für Diabetiker und Menschen mit Gewichtsproblemen). Es soll auch gegen Migräne helfen und dank der Aminosäure Lysin vor Krebs schützen. Auch Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit dürfen es problemlos verzehren. 
 
Hmm irgendwo muss doch da ein Haken sein, denn etwas was so gesund ist kann doch nicht gut schmecken?! Weit gefehlt – ich persönlich finde Quinoa hat Ähnlichkeit mit Couscous, jedoch ist der Geschmack viel nussiger und dadurch aromatischer! Sogar meinem Lieblingsmenschen hat es geschmeckt! Ich koche meistens Quinoa wie Reis und bereite es mit sehr viel Gemüse vor. 
Heute zeige ich euch ein Rezept welches ich in letzter Zeit häufiger gekocht habe!
Falls ihr noch mehr über Quinoa wissen wollt, könnt ihr hier nachlesen (klick).
Ich habe Quinoa bei Alnatura gefunden und kann es euch nur weiterempfehlen, falls ihr es noch nicht kennt!
Habt einen schönen Dienstag!
xoxo
Sara

Quinoa Salat mit Feta
 
Zutaten
  • 250g Cherry Tomaten
  • 1 Brokkoli Kopf
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Quinoa
  • 500ml Brühe
  • 200g Feta
Zubereitung
  1. Tomaten waschen und halbieren. In eine Auflauffom legen.
  2. Brokkoli waschen und die Röschen zu den Tomaten geben. Salzen und pfeffern nach Geschmack. Mit Olivenöl übergießen. Nun 30 Minuten lang bei bei 200°C backen.
  3. Quinoa waschen und in 500ml Brühe zugedeckt auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Brühe verdampft ist.
  4. Minuten vor Ende der Backzeit 2 Knoblauchzehen pressen und zu dem Gemüse geben.
  5. Anschließend das Gemüse mit der Quinoa vermengen. Feta zerbröseln und etwas Feta zum Garnieren übrig lassen. Den Feta unterrühren und mit dem Rest garniernen.
Infos
Menge: 6-8 Portionen

 

 
Quelle: Angespasst von Annies Eats

8 comments for Quinoa Salat mit Feta

  1. Der sieht super lecker aus, liebe Sara!
    Mit Quinoa habe ich schon des Öfteren gekocht. Und so ein Salat ist genau das richtige Sommerferienessen – Danke!

  2. Katja said:

    Das sieht sehr lecker aus. Bis dato habe ich mich noch nicht an Quinoa heran getraut, vielleicht sollte ich es doch einmal wagen. Sonnige Grüße Katja

  3. Quinoa gibt es häufig auch gepoppt zu kaufen und ist eine leckere Ergänzung für`s Müsli.

  4. Ronja said:

    Oh Goooott. eigentlich habe ich mich nur durch einige Blogs geklickt, um mich inspirieren zu lassen. Bin gerade dabei meinen auszubauen…:)
    Und ich hab mich so in deinen verliebt! So schöne Bilder, liebevoll gestaltet und dann auch noch so zauberhafte Rezepte. Ganz, ganz toll.
    Bin auf der Arbeit und tue mich sehr schwer, jetzt nicht gleich alles zu durchforsten :D

    Liebe Grüße
    Ronja

  5. Julia_Bakes! said:

    mmmmmh, sieht lecker aus!! :)
    alles liebe
    julia

  6. Ich liiiiiebe Quinoa und koche es seit einigen Jahren immer wieder!
    Liebe Grüsse
    Melanie

  7. Michelle said:

    Ich liebe Quinoa und probiere auch gerne neue Rezepte aus. Danke für dieses !
    Liebe Grüße,
    http://gesundschlank.wordpress.com/

  8. Jeannine said:

    Hallo!

    Danke für die tollen Rezepte.
    Ich bin nämlich auf der Suche nach tollen Rezepten und bin durch das Recherchieren auf deine Seite gestossen. 🙂

    Wird es demnächst noch weitere Quinoa Rezepte geben? Das wäre super!

    Liebe Grüsse
    Jeannine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: