Hummus selbstgemacht

Blog, Ganzjährig, Rezepte, Salziges • 7. August 2013

Seit ich in Zürich gewohnt habe, bin ich ein totaler Fan von marokkanischem Essen. Das liegt wahrscheinlich an dem tollen Restaurant in dem wir immer öfter waren. Neben einer tollen sehr gemütlichen Atmosphäre gab es dort den besten Mojito der Welt (mit der besten frischen Minze!) und super leckeres Essen. Vor allem die Vorspeisen haben es mit angetan und ich habe immer öfter auch mal nur eine kleine Portion Hummus zum snacken bestellt. 
Als ich letzten einkaufen war ist eine getrocknete Packung Kichererbsen in meinem Einkaufskorb gelandet und zunächst war ich total unschlüssig was ich damit anstellen soll. (Anm. d. R: Ich habe noch nie irgendetwas mit Kichererbsen gekocht noch habe ich meine Mutter oder ähnliches dabei beobachtet). Aber am letzten Wochenende war es sooo heiß, dass ich wenig Hunger hatte und eher was zum snacken und dippen brauchte. Also habe ich Hummus gemacht – und ich werde bestimmt noch einige Male Hummus machen yumm! 


 
xoxo
Sara

Hummus selbstgemacht
 
Zutaten
  • 250g trockene Kichererbsen
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 60ml Olivenöl
  • 60ml Zitronensaft
  • 2 TL Paprikapulver
  • ½ TL Salz
  • 50ml Wasser
Zubereitung
  1. Trockene Kichererbsen mit reichlich Wasser bedeckt über Nacht oder mind. 4 Stunden quellen lassen.
  2. Anschließend die Kichererbsen 1 Stunde lang unbedeckt köcheln lassen. Abtropfen lassen.
  3. Kichererbsen mit Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Wasser in einen Mixer geben und alles klein pürieren bis es zu einer Paste wird. Paprikapulver unterrühren.
  4. In ein Schälchen füllen und mit Olivenöl und Paprikapulver garnieren.
Tips&Tricks
Ich habe übrigens den Hummus mit meinem neuen Lieblingsknäckebrot mit Rosmarin von Wasa Thin Crisp und Paprika gedippt :-)




Ihr könnt auch Dosen Kichererbsen nehmen, jedoch denke ich dass ihr dann die doppelte Menge braucht. (Ich hatte zuerst 100g trockene Quellen lassen, die waren dann später ca. 220g schwer)

 

Quelle: Rezept angepasst von chefkoch.de

11 comments for Hummus selbstgemacht

  1. yase said:

    Tönt lecker, und so einfach!
    Herzlichst
    yase

  2. stadtgarten said:

    Ich liebe Kichererbsen und da ich eh grad in ner Phase bin, alle moglichen Dips und Soßen, die ich bisher fertig gekauft hatte, selbst zu machen, kommt Dein Rezept genau zum richtigen Zeitpunkt!
    Liebe Grüße nach Mainz, Monika

  3. Hendrike said:

    Auch lecker: Kichererbsen mit etwas Kreuzkümmel und Zwiebeln andünsten, Zimt, Koriander und Currypulver dazu und eine Dose Tomaten. Dazu Basmatireis.

  4. sannekurz said:

    Versuch’s mal mit Tahin (auch Tahini-Sauce genannt), der Sesam Paste aus Arabischen Läden. Ein bis zwei Esslöffel davon unter das Hummus mischen – macht es wunderbar cremig!

  5. Katja said:

    Ich liebe marokkanisches Essen ebenfalls – habe nur leider viel zu selten die Gelegenheit dazu solche Leckereien zu schnabulieren, da sich meine Kerls der orientalischen Küche nachhaltig verweigern… :( Sonnige Grüße Katja

  6. charlotte said:

    Klingt ja ganz easy. Ich liebe Humus und habe ihn bisher noch nie selbst gemacht, aber das schreit ja geradezu danach :)

  7. Anonymous said:

    Hummus ohne Tahini-Paste?? Ist kein Hummus leider…
    Petra

  8. Nevena said:

    I ja volim humus baš tako bez tahinija, ne znam, nekako mi je bolji ukus. Tahini često zna da gorči pa mi humus ima neki otužan ukus.
    Divne fotke:)

  9. Cathi Blume said:

    Ich dachte immer, Hummus sei was ganz ekliges…. Das hört sich einfach so nach Erde an. Aber Kichererbsen mag ich ja eigentlich ganz gerne und dippen liebe ich!
    Vielleicht sollte ich den Hummos einfach umbenennen? Dann schmeckt es bestimmt ganz hervorragend :)
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    • Tonia S said:

      Stimmt, den Vergleich mit Erde hab ich auch immer im Kopf:) Aber lecker finde ich es trotzdem. Gibt es immer als Sauce zur Schawarma (kennt ihr das?)

  10. Ich habe noch nie Hummus probiert – sollte ich nachholen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: