Ein Kuss für Couscous

Blog, Ganzjährig, Rezepte, Salziges • 28. August 2013
DSC_0013
Kennt ihr das, ihr habt einen riesen Hunger und wollt ganz ganz schnell etwas leckeres aber doch auch Gesundes und Nahrhaftes essen? Ich greife da immer zu Couscous … dem den man nicht kochen muss! Couscous ist für mich der ideale Teigware Ersatz, wenn ich keine Zeit hab darauf zu warten, dass das Wasser kocht und dann diese eeeewiigen 8 Minuten Kochzeit. Nein danke, ich übergieße da lieber Coucous mit heißem Wasser und in der Zeit in der er quellt, kann ich mich beschäftigen.

Fotos-Couscous1
Und zwar mit Gemüse klein schneiden. Wie ihr gemerkt habt, ich bin ein großer Freund der schnellen und simplen Küche, aber Gemüse muss auf jeden Fall en masse darin enthalten sein, ohne dieses werde ich einfach nicht satt und mein Körper ist unzufrieden. Also schneide ich Gemüse klein, brate es kurz an und vermenge alles mit dem Couscous. Et voilà – ich glaube man brauch noch nicht mal 15 Minuten – hat man ein schnelles Mittagessen.
(Wobei mein Rezept so einfach ist, dass ich mich fast nicht mehr traue solche Rezepte zu posten, da sie es fast nicht würdig sind … ich meine es gibt da Menschen die lassen einen Braten stuuuundenlang im Ofen vor sich hinbruzeln, verfeinern die Soßen mit tausend Zwischenschritten oder machen selbst Semmelknödel – na das sind doch würdige Rezepte :) aber dafür habe ich weder die Muße noch die Zeit – und da backe ich dann lieber eine 5 schichtige Buttercreme Torte :) 

Fotos-Couscous

Hier ist es also – Saras rucki zucki Couscous mit Gemüse Rezept: 

Ein Kuss für Couscous
 
Zutaten
  • Couscous nach Belieben
  • Pinienkerne nach Belieben
  • halbe oder ganze kleine Zucchini
  • handvoll Cherry Tomaten
  • handvoll Pilze
  • Frühlingszwiebeln
  • Feta
  • Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
Zubereitung
  1. Couscous nach Anleitung zubereiten.
  2. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten. Beiseite stellen.
  3. Zucchini in dünne Scheiben schneinen, ebenso die Pilze. Cherry Tomaten halbieren. Frühlingszwiebel klein schneiden.
  4. Zucchini und Pilze in der Pfanne mit ein wenig Öl anbraten. Cherry Tomaten zuletzt hinzugeben und kurz mit erhitzen. Gemüse nach Belieben würzen.
  5. Den Feta zerkrümlen und mit den Frühlingszwiebeln zum Gemüse geben. Couscous und Pinienkerne dazugeben und vermengen. Zuletzt den Saft einer Zitrone auspressen und mit beliebig viel Olivenöl hinzugeben. Alles gut vermengen und nachwürzen.
Tips&Tricks
Wie ihr seht, ich habe keine genauen Mengenangaben gemacht. Ich koche in letzter Zeit nur für eine Person und deswegen ist es sehr schwierig abzuschätzen wie viel andere davon essen. Für mich reichen ca. 50g Couscous, die Gemüseangaben, 50g Feta, der Saft einer halben Zitrone und 1 EL Olivenöl. Meist würze ich nur mit Salz, Pfeffer, bisschen Chili, Paprika oder aromatischen Ölen.

 

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch – bald ist die Arbeitswoche rum :)
xoxo
Sara

6 comments for Ein Kuss für Couscous

  1. Ronja said:

    Auch ein Alltime-Favourite von mir, Couscous geht immer :D Ich werds mal so probieren! Tolle Bilder hast du gemacht.
    Auch Bulgur find ich super, den muss man aber leider kochen, aber man hat mehr zu beißen, das mag ich :)
    Liebe Grüße

  2. Sarah said:

    Ich bin auch der totale Bäcker und beim Kochen muss es superfix gehen. Deshalb schätze ich Deine Rezepte, schnell, einfach aber gesund und selbst gemacht. Genau so wie ich es mag!
    ♥ Sarah

  3. Marluisa said:

    Danke für das super Rezept! Ich liiiiebe Couscous!

  4. Anni Pötit said:

    Lecker, Couscous kann alles :)

  5. charlotte said:

    Couscous ist für solche Fällt wirklich immer super geeignet, das stimmt!
    Und schmecken tut er sowieso gut. Ich bin auch ein heißer Couscous-Verfechter!

  6. mirjam ve said:

    Ein Mal hatte ich mich an Couscous gewagt und es schmeckte grässlich. Allerdings hatte ich seit längerem vor es mal wieder zu versuchen, da habe ich mich heute mal mit Hilfe deines Rezeptes dran getraut-allerdings habe ich Cuscous mit Hühnerbrühe ziehen lassen und noch Zwiebeln und Hackfleisch dazu getan-und sogar meinem Mann hat es geschmeckt! Ein toller Erfolg! Danke für die Inspiration, lg Mirjam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: