Mama’s Backstube ♥ Philadelphia Torte

Blog, Kuchen & Torten, Rezepte, Sommer • 26. Oktober 2012

Wenn ich an früher zurück denke, sehe ich oft das Bild von meiner Mama in der Küche, wie sie irgend etwas leckeres backt oder kocht für ihre Lieben. Bei ihr steht vor allem der Geschmack im Vordergrund und so gab es bei uns fast jede Woche einen tollen Kuchen: die Tortenklassiker aus ihrer Heimat, wundervolle Apfelkuchen, frische Käse-Quark Torten, leckere Weihnachtsplätzchen oder irgendwelche neuen Rezepte, die sie ausprobiert hat. So habe ich mich entschieden ihre persönliche Rezeptsammlung unter der Kategorie „Mama’s Backstube“ zu veröffentlichen ;-)

Jeder von uns in der Familie hat von ihr seinen Lieblingskuchen zum Geburtstag gebacken bekommen.
Meine Geburtstagsklassiker sind die klassische Sachertorte und die fruchtig frische Philadelphia Torte, welche ich euch heute vorstelle. Eine tolle Sommertorte, die super einfach herzustellen ist, da es eine No-Bake Kühlschrank Torte ist.

Mama's Backstube ♥ Philadelphia Torte
 
Zutaten
  • 33 Butterkekse
  • 100g geschmolzene Butter
  • 300g Frischkäse
  • 250g Quark
  • 120g Zucker
  • 1 Packung Götterspeise Zitrone
  • 4-5 EL kochendes Wasser
  • 400ml Sahne
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 400g Johannisbeeren
  • 1 Packung Tortenguss rot
Zubereitung
  1. Die Butterkekse zu feinen Krümeln zerteilen.
  2. Geschmolzene Butter zu den Keksen hinzufügen und verkneten.
  3. Die Keksmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und zu einem festen Boden drücken. Beiseite stellen.
  4. Frischkäse, Quark und Zucker vermengen.
  5. Das kochende Wasser zu der Götterspeise hinzugeben und gut verrühren.
  6. Die Götterspeise nun langsam zu der Käsemasse hinzugeben und darauf achten, dass die Masse nicht zu flüssig wird.
  7. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen in einer separaten Schüssel.
  8. Die Sahne der Käsemasse unterheben.
  9. Nun die gesamte Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen. Mind. 6 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht.
  10. Den Tortenguss nach Anleitung zubereiten und die Johanissbeeren hinzugeben. Kurz aufkochen lassen. Anschliessend auf eine lauwarme Temperatur abkühlen lassen.
  11. Langsam den Tortenguss auf die Käsemasse verteilen. Ca. 3-4 Stunden kalt stellen.
Tips&Tricks
Meine Mama "backt" sie eigentlich mit einem Johannisbeer Guss, jedoch kann man da alles nehmen. Ich habe mich diesmal für Himbeeren entschieden. Falls ihr aber Johannisbeeren haben solltet, nehmt diese, denn diese Geschmackskombi aus süss und bisschen säuerlich ist hervorragend ;-)

8 comments for Mama’s Backstube ♥ Philadelphia Torte

  1. MrsCake said:

    Ich habe die Philadelphia Torte auch gerade wieder entdeckt :) Allerdings kenne ich sie von früher von Früchte und dafür mit Waldmeistergeschmack. Deine Variante klingt aber auch seeeehr gut!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Hallo Sarah!

      Ja als ich sie bei deinem Blog gesehen habe, musste ich direkt an die von meiner Mama denken. Glaub die waren so vor 15 Jahren ganz schön in, diese Philadelphia Torten ;-)

      Liebe Grüsse,
      Sara

  2. MEGAAAAAA GEILE TORTE

    • Du kamst ja schon öfter in den Genuss davon ;-)

      • Simone said:

        Liebe Sarah,

        für welche Springformgröße ist das Rezept ausgelegt?
        Gibt es einen Trick, wie ich selbst ausrechnen kann, welche Springform für eine bestimmte Menge angemessen ist (da oft die Angaben dazu im Rezept fehlen) oder aber, wie ich Zutaten + Backzeit bei 26er Springformen entsprechend für kleinere Kuchen runterrechnen kann?

        Herzliche Grüße
        Simone

  3. Rehlein said:

    Liebes, ich habe dein Rezept gestern entdeckt und gleich ausprobiert:

    http://bambi-backt.blogspot.de/2013/03/philadelphia-sucht-die-tortenstars.html

    Suuuuuper lecker, nur zu empfehlen!!!

    Beste Grüße
    Rebecca von bambi backt

  4. Anonymous said:

    Ich habe sonst immer die klasssiche, sehr gelblich aussehende und zudem steife Philadelphia Tort gemacht. Mit etwas mehr Sahne und der Abwandlung von Quark kannte ich so nicht. Es war himmlisch =)

    Anstelle von Quark habe ich einen milden Sahnejoghurt verwendet und diesen durch den Philadephia Balance etwas an Massigkeit genommen. Als Frucht nahm ich Physalis.

    Es war ein Traum und kam bei meinen Gäste sehr gut an ^^

    Danke für den tollen Tip.

    Ich werde mich gleich noch mal ein bisschen mehr auf deinen schönen und so leckeren Seiten tummeln =)

    Großes Lob^^
    Dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: