Ein Herz für Klassiker: Maple Donuts

Blog, Herbst, Klassiker, Kleinigkeiten, Rezepte • 22. Oktober 2017

Der Herbst ist da! Entsprechend haben Maras Wunderland und ich für diese Runde Ein Herz für Klassiker goes English einen herbstlichen Klassiker gesucht. Entschieden haben wir uns für den Maple Cake aus Kanada. Bei mir gibts ihn als Donuts mit Pekannüssen und bei Mara als Guglhupf-Torte mit karamellisierten Walnüssen. Zwei mal anders, zwei mal so gut! Enjoy!

Auch dieses Mal würden wir gerne wissen, welche Klassiker es bei euch gibt! Deshalb habt ihr nun zwei Wochen Zeit uns eure Klassiker aus englischsprachigen Ländern zum Thema „Herbst“ zu zeigen. Verlinkt sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram oder auf Facebook! Wir fügen sie dann hier hinzu und es entsteht eine kleine Liste toller süßer, herbstlicher Rezepte. Zum Schluss unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Zu Kanada habe ich ja eine ganz besondere Bindung, denn nach meinem Studium habe ich dort das Bonnie Gordon College of Confectionary Art besucht und einen Cake Design Kurs für fast 4 Monate absolviert. Am Anfang war ich dem Land gegenüber sehr skeptisch. Vor allem nachdem ich in Californien in der Schule war und eigentlich mein Herz dort verloren hatte.

Irgendwie war mir Kanada so fremd – so gross, so kalt, so eben nicht Californien. Ich weiss noch wie meine Schwester sagte „Warte mal ab, es wird dir besser gefallen“ – und es hat mir besser gefallen! Das Land, die Leute, das gute Essen in Toronto, die Freundlichkeit … vieles lag wahrscheinlich an meiner Familie und dass ich so herzlich im Freundeskreis meiner Cousine aufgenommen wurde.

Aber bis heute bleibt meine Meinung unverändert – ich würde sofort nach Toronto ziehen! Ich liebe sogar die Kälte. Ehrlich, der Schnee hat mir nix ausgemacht solange man einen Kaffee und feine Donuts hat. Eben wie diese hier – leckere Gewürzdonuts glasiert mit einer leckeren Ahorn Glasur! Wer mag kann noch Pekan Nüsse darüber streuen! Definitiv gut um den Herbst einzuläuten!

5.0 from 1 reviews
Ein Herz für Klassiker: Maple Donuts
 
Zutaten
  • 500g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Muskat
  • ½ TL Nelken
  • 1 Ei
  • 200ml Milch
  • ½ Packung frische Hefe
  • 50g Zucker
  • 100g Butter
  • 250g Puderzucker
  • 3 EL Ahorn Sirup
  • 2 EL Sahne
Zubereitung
  1. Mehl und Gewürze mit dem Ei in eine Schüssel geben.
  2. Milch in der Mikrowelle oder auf dem Herd lauwarm erhitzen.
  3. Die Hefe langsam hineinbröckeln lassen, darauf achten dass die Milch nicht zu heiss ist, dies tötet die Hefe ab! Zucker hinzugeben und nun unter Rühren die Hefe auflösen.
  4. Milch mit Hefe zum Mehl geben und mit einem Rührgerät mit Knethaken oder mit der Hand verkneten.
  5. Butter in kleine Flöckchen schneiden und langsam während des Rühren hineingeben.
  6. Wenn alle Zutaten verknetet sind und der Teig sich zu einer Kugel formt, noch ca. 3 Minuten weiter kneten.
  7. Anschliessend den Teig an einem warmen Ort zugedeckt 40 Minuten gehen lassen.
  8. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 1cm dick) und dann Donuts ausstehen (ich habe dafür einen Flaschenverschluss und einen runden Cookie Cutter benutzt). Die Donuts auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und an einem warmen Ort erneut mind. 20 Minuten gehen lassen.
  9. Öl in einem Topf auf 170°C erhitzen. Donuts vorsichtig in das Öl geben und goldbraun auf jeder Seite backen. Anschliessend auf einem Küchenpapier das Fett auffangen.
  10. Puderzucker mit Ahornsirup und Sahne (kann auch nach Geschmack varriert werden) verrühren zu einer eher dickflüssigen Glasur. Die Donuts kurz rein tunken und anschließend trocknen lassen.
Infos
Menge: 18 - 20 Stück

 

5 comments for Ein Herz für Klassiker: Maple Donuts

  1. Laura said:

    Liebe Sara,
    Ohh habe ich mich in dieses Rezept verliebt!! Das muss unbedingt nachgebacken werden.. Alleine die tollen Fotos lassen mich schon dahinschmelzen :)
    Liebe Grüße aus dem Süden, Laura

  2. Pingback: Maras Wunderland

  3. Milena said:

    Wie lecker, das probiere ich bestimmt bald mal aus, ob die Donuts auch im Backofen gehen, ohne fritieren? Ganz herzliche Grüße, Milena

  4. Pingback: Unsere 10 liebsten Warmmacher-Rezepte für November

  5. Pingback: Maras Wunderland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: