Dios de los muertos Cake

Blog, Ganzjährig, Rezepte, Tortendesign • 1. April 2014
Dies-de-los-Muertos1
 
Kennt ihr diese tollen geformten Kuchen? Gitarren, Autos, in letzter Zeit sehr häufig Minions? Genau das haben wir letzte Woche in der Schule gemacht. Jeder durfte sich ein Objekt aussuchen welches wir in Kuchen verwandeln wollte. Ich war ziemlich hin und her gerissen und hab mich dann für eine Torte entschieden die Medizin mit Cake Design vereint.  Ich liebe die mexikanischen Sugar Skulls die es am Tag der Toten = Dios de los Muertos gibt. Ich bin totaler Fan des Make Ups und der Blumen. Es ist mal was anderes und verschönert das, sonst nicht so farbenfrohe, Symbol des Schädels. Und so habe ich meinen Anatomieatlas gezückt und habe einen Schädel aus Kuchen geschnitzt (ok, anatomisch nicht ganz korrekt, aber ich hatte leider nur ein 15cm Quadrat zum arbeiten da ;-) Für einen Sugar Skull hats gereicht.) 
 
Do you know all those great sculpted cakes? Guitars, cars, and the now really popular minions? We made those last week at school and everyone could pick an item they would like to turn into cake. I was really torn between my ideas but then I choose a cake that would combine medicine with cake design. I love the mexican sugar skulls which they have for the day of the dead = dios de los muertos. And I adore the make up and all the flowers! It’s just something different and give the skull a new nice, colorful look! And so I got my anatomy atlas and sculpted a skull out of cake (well, its not really anatomically correct, since I only had a 6″ square to work with, but I think the sugar skull turned out ok ;-) 
 
Backen Baking Cake Design Torten dekorieren Decorating Sculpted Cake Geformte Kuchen Day of the Dead Skull Schädel Tag der Toten Mexico
 
Das Schnitzen hat so viel Spaß gemacht und hat einen super toller Nebeneffekt: All der Kuchen den man zwischendurch naschen kann! Wichtig ist dass man sich eine gute 3D Vorlage macht und kleine Stückchen abschneidet. Danach wie gewohnt 2 Schichten Butterceme auf den Kuchen geben (kann man super mit ein paar Latex Handschuhen glatt streichen, vor allem ausgehöhlte Dinge) und dann den Fondant drüber stülpen. Zwar nicht so einfach wie bei einem runden Kuchen, aber machbar! Einfach einen kleinen Fondant Ball zum glätten statt dem Glätter benutzen. 
 
I liked the carving part a lot and especially since there was all this left over cake, that you could munch on in between working! It’s really important that you have a good 3D blueprint and that you only cut off really small pieces. After that you coat the cake like always in 2 buttercream coatings (you can use latex gloves to smoothen the buttercream out, especially hollow areas) and afterwards put fondant over it. It’s not as easy as a round cake, but totally doable! Just use a small ball of fondant to smoothen it out instead of the smoothers. 
Bonnie-Gordon-College-Week5.2
 
Die Dekoration war eher „simpel“. Der ganze Schädel und das Kuchenboard sind in Perlweiß geairbrushed, etwas rot für die Wangen. Danach habe ich den Schädel mit schwarzen Details angemalt, weißte Zähne gemacht und mit einem Silicone Mold Augen geformt. Diese sind auch perlweiß und gold angemalt. Für den romantischen Look habe ich einen Tag vorher feine Zuckerpaste-Stränge gemacht die ich auf vorgeformter Aluminiumfolie zu einem Schleier angeordnet habe. Diese wurden schwarz geairbrushed, mit schwarzen Perlen verfeinert und am Kuchen angebracht. Zuletzt hat mein Sugar Skull noch eine Reihe aus handgemachten dunklen Rosen bekommen, bedeckt mit einem Band. Das Kuchenboard habe ich im selben Stil bemalt und mit einem roten Satinband den Look vervollständigt. 
 
My decoration was rather simple. I airbrushed the whole skull and cakeboard in a pearl white color, and put a little bit of red on the „cheeks“. After that I started painting the skull with the black details, made the white teeth and some eyes with a silicon mold. They are also painted in pearl and gold. For the romantic look I made a veil out of gunpaste, which I arranged on shaped aluminium foil and let it dry over night. I airbrushed it black and finished with some black pearls. Last but not least I attached hand made dark flowers which are covered by a band in the back. The cakeboard was painted also and I finished the style with a dark red ribbon. 
 
Bonnie-Gordon-College-Week5
 
Hier seht ihr noch die anderen Kuchen: ein Turnschuh, Cinderellas Kutsche, eine karribische Schildkröte, Snoopy und die mufflige Katze!
Es hat super viel Spaß gemacht die Kuchen zu machen und anschließend auch zu essen ;-) 
 
Here you can see all the other cakes: A shoe, cinderella’s carriage, a Caribbean turtle, Snoopy and the grumpy Cat!
I enjoyed making that sculpted cake and especially eating it afterwards ;-)  
Backen Baking Cake Design Torten dekorieren Decorating Sculpted Cake Geformte Kuchen Day of the Dead Skull Schädel Tag der Toten Mexico

 

5 comments for Dios de los muertos Cake

  1. Anonymous said:

    Wow, bin begeistert. Der Kuchen sieht super aus. Verfolge seit kurzem deinen Blog und lese mich gerade durch. Viele Grüße, LaRica

  2. Sibylle Reck said:

    Wow. den hast du echt super hinbekommen. Ich wünschte sowas könnte ich auch :D

  3. luisa said:

    Der Kuchen sieht einfach grandios aus! Richtig schön. Und der Stil des Make-Ups finde ich auch sehr schön :)
    Echt beneidenswert was du alles dort lernst und vor allem wie du es umsetzt :) Richtig super! Finde es schön, an deinen Erfahrungen dort teilzuhaben.
    Mein erster Fondantkuchen war ein Minion, ich war echt froh, als er fertig war. Da bin ich richtig blauäugig rangegangen, würde ich heute auf jedenfall anders machen :D
    Die Kutsche finde ich auch sehr sehr schön.

    Liebe Grüße
    luisa

  4. Wow, der sieht ja mal richtig gut aus …
    Der Rosenkranz ist dir besonders gelungen, finde ich.
    Wie schon gesagt wurde, das „Make-up“ sieht beinahe echt aus. :)
    Die anderen kleinen Kunstwerke sehen auch super aus …

    lg
    Luce

  5. Wie geil ist das denn? Das würde ich nie hinbekommen. Hut ab! Diese Torte sieht „unheimlich“ toll aus! Bin großer Fan deines Blogs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.