Mama’s Backstube ♥ Nusswaffeln

Ich kann mich nie entscheiden ob ich eher ein Winter oder Sommertyp bin. Oder doch eher Frühling oder Herbst? Wenn die Tage langsam kürzer werden und es immer dunkel ist wenn man aus dem Haus geht, dann freu ich mich langsam auf die Weihnachtszeit, denn das mag ich so gerne am Winter! Ich freu mich auf die schöne Beleuchtung, die Weihnachtsmärkte, warme Getränke mit Handschuhen halten, süße Mützen tragen ebenso wie meine kuscheligen Ugg Boots. Dann noch schöne Schneeflocken und alles ist so winterlich perfekt.
Aber dann gibt es Tage (meist nach Weihnachten ;-) an denen ist es einfach nur kalt, die schönen Schneeflocken sind Matsch und braun, es nervt einen das man nicht genug Vitamin D aufgrund des Sonnenstrahlenmangels abbekommt, es keine frischen Beeren im Supermarkt gibt, die man zu wundervollen Dingen verarbeiten kann und ach ich könnte noch ewig so weitermachen… Nicht zu vergessen das Schneeschippen und Auto freiräumen ;-) 

An solchen Tagen, wenn es kalt und bäh ist, brauch man Soul Food. Was warmes, leckeres, süßes … und was gibts da besseres als Waffeln?! 


Leckere Nusswaffeln, mit einem Klecks Vanillesahne und heißen Kirschen. Wie gemacht für einen kalten ekligen Wintertag an dem man keine Lust mehr auf Minustemperaturen und Dunkelheit hat. Bei mir hats jedenfalls geklappt :-) Waffeln im Bauch und die Freude auf das nächste Skifahren! Da ist der Schnee auch weiß und der Winter darf erstmal bleiben ;-) 

Und nun den Winter geniessen :-)  
Tip:
– Man kann alle möglichen Nussarten nehmen. Ich verwende am liebsten Haselnüsse.
Das Rezept und die Idee stammen von meiner Mama
Mama's Backstube ♥ Nusswaffeln
 
Zutaten
  • 180g Butter
  • 80g Zucker
  • 250g Quark
  • 4 Eier
  • Zitronenschale von 1 Zitrone
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50g gemahlene Nüsse
  • Zimt, Nelken
  • 500ml lauwarme Milch
  • 200ml Sahne
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Sahnesteif
  • ½ Vanilleschote
  • 1 Glas Kirschen
  • 2 EL Speisestärke
Zubereitung
  1. Butter mit Zucker verrühren.
  2. Quark und Eier hinzugeben und solange rühren bis es eine gleichmässige Masse wird. Anschliessend abgeriebene Zitronenschale hinzufügen.
  3. Mehl mit Backpulver, Nelken, Zimt und Nüssen vermengen.
  4. Milch erwärmen. Nun Mehlmasse und Milch abwechselnd zur Eimasse hinzugeben bis alles gut vermischt ist.
  5. Ein Waffeleisen gut fetten und die Waffeln goldbraun backen.
  6. Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Kurz vorher die ausgekratze Vanille hinzugeben.
  7. Kirschen mit Saft erhitzen und die Speisestärke hinzufügen. Alles zum Kochen bringen und anschliessend vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen.
  8. Waffeln mit Puderzucker bestreuen und mit Sahne und Kirschen servieren.
Tips&Tricks
- Man kann alle möglichen Nussarten nehmen. Ich verwende am liebsten Haselnüsse.

8 comments for Mama’s Backstube ♥ Nusswaffeln

  1. Sarah Se said:

    Das sieht aber lecker aus :)
    LG Sarah

  2. Moo said:

    Mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen. Die sehen richtig lecker aus!

  3. Danke schön! Sie waren auch super lecker und haben mir den Tag gerettet :)

    Liebe Grüsse

  4. Flowerstar said:

    Oooh, yummy! Mist, so oft, wie derzeit Waffeln auf den Blogs auftauchen, muss ich mir wohl doch irgendwann wieder ein Waffeleisen besorgen ;).

    Liebe Grüße,
    Mareike

  5. Oh ja, Waffeln! Perfekt für einen kalten Wintertag! Das sieht ja super lecker aus, ich glaub ich komm mal auf eine Waffel vorbei ;-)! Liebe Grüße Katie

  6. Vivi said:

    jetzt hab ich grad richtig appetit auf waffeln bekommen :)

    xo Vivi
    http://ohlesmusings.blogspot.co.uk

  7. Die schmecken wirklich toll und sind absolut unkompliziert bei der Zubereitung und im Waffeleisen.
    Ich habe so etwa die 2/3 Menge der Zugaben genommen und das Mehl durch glutenfreies Mehl (wegen Glutenunverträglichkeit) ersetzt. Das funktioniert nicht immer aber bei den Waffeln war es kein Problem.

    Vielen Dank auch an Deine Mama, die das leckere Rezept beigesteuert hat.

    Beste Grüße aus dem Winter,
    Norbert

    • Lieber Norbert!

      Es freut mich dass das Rezept mit dem glutenfreien Mehl geklappt hat! Meine Mama hat da noch ein gutes Kuchenrezept komplett Mehlfrei, ich muss mal schauen ob ich das bald mal mit ihr backe und dann poste :-)

      Den Dank habe ich ihr ausgerichtet!

      Liebe Grüße aus dem regenerischen Zürich,
      Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Rate this recipe: